Wisst ihr,

ich habe lange überlegt; Was kann ich tun?

Wie kann ich meine Lust und Freude am Schreiben, mit der Arbeit im Rettungsdienst verbinden? Wie kann ich gleichzeitig von Erfahrungen berichten, lehren, tipps geben, Mut machen, inspirieren, anderen ebenfalls Freude bereiten und all das teilen, was mir den ganzen Tag an meiner Arbeit so viel ein Lachen ins Gesicht treibt, mich beschäftigt oder mich inspiriert?

Eigentlich bleiben mir da ja nicht viele Möglichkeiten. 

Ich könnte ein Buch schreiben. 

Ein richtiges Buch. Mit Kapiteln, Seiten, Figuren, Erzählungen. Eben ein richtiges Buch.

Vielleicht mach ich das sogar mal irgendwann.

Allerdings möchte ich das Schreiben vorher erst einmal lernen. 

Meinen Stil finden. Das finden, was einen späteren Autor vielleicht ausmacht.

So weit bin ich auf jeden Fall noch nicht.

In einem Online-Blog über das “Autor werden” habe ich gelesen, dass man am besten selbst Autor wird, in dem man es einfach tut.

Man schreibt einfach drauf los.

Und hier bin ich. Schreibend.

Ich habe hier so viel vor. Ich hatte auch auf meinem Instagram-Account schon so viel vor.

Allerdings sind die Zeichen dort so begrenzt, dass ich meinem Rede- und Schreibfluss nicht gerecht werden kann.

Glaubt mir, da ist einfach so viel worüber ich noch schreiben möchte, was ich euch berichten, erzählen und weitergeben möchte.

Es ist wirklich so viel!

Ich denke, dass ich hier genau die richtige Plattform dafür gefunden habe.

Wie ihr wisst, bin ich nun von der Landrettung in der Stadtrettung gelandet. 

Die ersten Beiträge dazu habe ich schon in der Hinterhand – Ihr dürft auf jeden Fall gespannt sein!

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich für meinen Teil freue mich sehr auf das, was ich hier vollbringen, gestalten und entstehen lassen kann!

Bis ganz bald ihr Nasen! 

XOXO

Scherfchen


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.